Untersuchungen

Auf Basis einer historischen und kunsthistorischen Analyse der Objektgeschichte erfolgen konservierungs- und naturwissenschaftlichen Untersuchungen. Dazu gehören sowohl makroskopische wie auch mikroskopische Schichten- und Pigmentanalysen der Fassungen. Diese Analysen unterstützen unter anderem die Identifizierung der verschiedene Zeit- und Überarbeitungsphasen. Ziel der Untersuchung ist ein umfassendes Konservierungs- und Restaurierungskonzept zum Erhalt des Objektes.

Begleitet werden die Untersuchungen von detaillierten Bestand- und Schadenskartierungen. Die Bestandkartierungen geben die Materialität der sichtbaren Fläche wieder. Die Schadenskartierungen stellen die unterschiedlichsten Schäden grafisch dar. Schadenskartierungen bilden die Basis für die Planung und Ausschreibung von Restaurierungsarbeiten. Sie dienen als Hilfestellung für kunsthistorische Gutachten und als Grundlage für die Restaurierung und Sanierung von Kunst- und Kulturgut.

SCHICHTEN_A


Referenzprojekte:

Schloss Schönbrunn, Wien

Schloss Schönbrunn, Wien

Konzepterstellung zur Optimierung der präventiven Konservierung

Fürstenzimmer, Festung Hohensalzburg

Fürstenzimmer, Festung Hohensalzburg

Kunsthistorische Bauforschung, Restauratorische Befundung, Restaurierungsplanung, Projektsteuerung

Fürstenzimmer, Goldene Stube, Festung Hohensalzburg

Fürstenzimmer, Goldene Stube, Festung Hohensalzburg

Musterachse und Arbeitsproben: Zur Erarbeitung des optimalen Restaurierungskonzeptes für die spätgotische Ausstattung.

Gnadenkapelle Loretto, Loretto, Burgenland

Gnadenkapelle Loretto, Loretto, Burgenland

Schloss Schönbrunn, Wien

Schloss Schönbrunn, Wien

Kustodische Reinigung und konservatorische Betreuung der Prunk- und Schauräume